Allgemeine Geschäftsbedingungen


  1. Jeder Kursteilnehmer unterliegt der Hausordnung der Celtic Cross School und hat den Anweisungen des Personals Folge zu leisten.

  2. Das Rauchen ist in den Räumen nicht gestattet

  3. Pro Teilnehmer kann eine Schnupperstunde in Anspruch genommen werden, welche kostenfrei ist


  1. Haftungsbegrenzung


    1. Leitung und Personal der Celtic Cross School of Irish Dancing sind vertraglich nicht dazu verpflichtet mitgebrachte Kleidung, Wertgegenstände und Geld eines Kursteilnehmers während dessen Aufenthalt zu verwahren und vor Beschädiung und Wegnahme Dritter zu schützen.

    2. Die Aufsichtspflicht der Celtic Cross School of Irish Dancing gegenüber den Teilnehmern erstreckt sich auschliesslich nur auf den Zeitraum des jweiligen Kurses

    3. Sachbeschädiungen an Immobilien oder Ausstattung wird auf Kosten des Verursachers behoben.

    4. Die Kursgebühren sind monatlich, spätestens bis zum 4. jeden Monats zu überweisen.

    5. Die Ferien der Celtic Cross School of Irish Dancing, sowie gesetzliche Feiertage regeln sich nach dem Ferien- und Feiertagsplan des Bundeslandes Bayern. Während der Ferienzeit muss der vertragliche Beitrag weiterhin entrichtet werden.

    6. Sondertrainingsstunden für Teams und Championship sind in den Kursbeiträgen mit enthalten.

    7. Seitens der Schule zu vertretende Ausfallstunden werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Ausnahmen bei plötzlicher Erkrankung oder Unfall der entsprechenden Lehrkraft sind möglich.

    8. Versäumte Unterrichtstunden, die der Teilnehmer selbst zu verwantworten hat, können im Rahmen des Kursprogrammes, sofern dies möglich ist, nachgeholt werden

    9. Im Rahmen von Auftritten oder Aufführungen, Berichten der Celtic Cross School of Irish Dancing werden von den Teilnehmern meist Bilddokumente verschiedener Art zu Werbezwecken, Dokumentation oder Berichterstattung für die Presse angefertigt. Mit dem Abschluss des Unterrichtsvertrages stimmen die Schüler der Celtic Cross School of Irish Dancing, bzw. ihre gesetzlichen Vertreter einer möglichen Nutzung oder Veröffentlichung zu.

    10. Änderungen des Unterrichtsprogrammes sind der Schulleitung vorbehalten und werden mindestens 2. Monate vorher angekündigt

    11. Der Teilnehmer bestätigt mit Abschluss des Vertrages, oder einer 10er Karte sportgesund zu sein und eventuelle Veränderungen umgehend mitzuteilen. Im Zweifelsfall sollte ein Arzt konsultiert werden.

    12. Die 10er Karte kann nur einmalig in den ersten 10 Unterrichtsstunden genutzt werden

    13. Kündigungen des Unterrichtsvertrages müssen schriftlich erfolgen. Die Kündiungsfrist beträgt 2 Monate und muss bis spätestens zum 5. eines Monates erfolgen, so daß dieser noch als Kündiungsmonat mit angerechnet werden kann.

    14. Mit Anfrage über die Internetseite für einen Kurs ist noch kein Vertrag abgeschlossen.